Verbundene Unternehmen der Altenhilfe

Eine herausfordernde Zeit

Es ist derzeit keine leichte Situation, weder für unsere Mitarbeitenden, noch für unsere Bewohner*innen.

Wir möchten Sie vorab darüber informieren, dass zum aktuellen Zeitpunkt niemand in unserem Haus an Covid 19 erkrankt ist. Wir verfügen über ausreichende Schutzkleidung und versuchen alle die Situation so gut, wie möglich zu meistern.

Unsere Senioren*innen zählen zur Risikogruppe und benötigen diesbezüglich einen besonderen Schutz. Die eingeführten Präventionsmaßnahmen bringen leider auch Einschränkungen mit sich. So entfallen u.a. die regelmäßigen Besuche der Angehörigen, was für viele einen großen Verzicht darstellt. Auch das soziale Leben im Haus hat sich in den letzten Wochen maßgeblich verändert. Veranstaltungen und Gruppenaktivitäten, die bisher zum gewohnten Alltag gehörten, finden momentan nicht statt. Das Team der sozialen Betreuung arbeitet derzeit verstärkt in der Einzelbetreuung. Mit viel Kreativität bieten die Betreuungskräfte ein vielfältiges Angebot, unter Berücksichtigung der individuellen Wünsche und Bedürfnisse unserer Bewohner*innen, sowie der aktuell geltenden Vorsichtsmaßnahmen an.

Wir wollen gerade auch in der Betreuung die unterschiedlichen Pflegegrade und den Pflegebedarf jedes Einzelnen berücksichtigen. Beschäftigungsideen wie z.B. Vorlesen, Rätselraten, gemeinsames Musikhören, Gymnastikübungen im Zimmer, persönliche Gespräche, begleitete Spaziergänge, aber auch Angebote wie Frisieren werden gerne angenommen. Hierbei erscheint es uns besonders wichtig den Alltag unserer bettlägerigen Bewohner*innen abwechslungsreich zu gestalten. Diesbezüglich bieten sich viele Möglichkeiten zur Förderung der einzelnen Wahrnehmungsbereiche, Basale Stimulation, aber auch 10-Minuten-Aktivierungen an. Es ist schön zu beobachten, dass wegen des Besuchsverbotes neue bzw. teilweise schon lange nicht mehr genutzte Formen der Kommunikation mit Angehörigen in den Vordergrund treten.

Unterstützung bei der Kontaktaufnahme in Form von Telefonaten, Videoanrufen und Briefeschreiben wird gerne angeboten. Neuerdings gibt es im Haus auch die Möglichkeit zu Skypen. Das Angebot der sozialen Betreuung wurde zeitlich, auch an den Wochenenden, auf allen Wohnbereichen deutlich erweitert. Auch unser Seelsorger Herr Wolters vermittelt unseren Bewohnern*innen anhand von christlichen Briefen regelmäßig geistigen Trost und Zuspruch.

Wie schön, dass in diesen herausfordernden Zeiten auch immer wieder die gegenseitige Solidarität sichtbar wird.
So boten z.B. Konfirmanden, sowie auch die Freiwilligenbörse „Die Zeitgeister“ aus Unterschleißheim an, jederzeit Einkäufe für unsere Bewohner*innen zu erledigen.

Auch ein Projekt des Kinderschutzzentrums bewegte die Herzen unserer Senioren*innen. Die Freude über ein Paket mit selbstgemalten Bildern war groß. Die Kinder malten unter dem Motto „Im Herzen sind wir bei euch“ viele kreative Kunstwerke, die unsere Bewohner*innen und uns Mitarbeitende emotional sehr berührten.

Ein weiterer Dank gilt auch der Stadt Unterschleißheim, die uns in dieser besonderen Zeit, unterstützend zur Seite steht, und den vielen engagierten Bürgern*innen, die uns in den vergangenen Tagen telefonische Hilfe angeboten haben.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen